Page 30

Euskirchen_61_03

Zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz und verstärkten CO2-Einsparung im Wohnungsbestand und in bestehenden vollstationären Dauerpflegeeinrichtungen werden bauliche Maßnahmen gefördert, die der Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes und der Verbesserung bzw. dem erstmaligen Einbau von Heizungs- und Warmwasseranlagen, solarthermischen Anlagen und mechanischen Lüftungsanlagen dienen. 3.2.6.1 Bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand Förderfähige Maßnahmen (Beispiele) ƒƒEinbau bodengleicher Duschen ƒƒGrundrissänderungen zur Schaffung der notwendigen Bewegungsflächen in Wohn- und Schlafräumen sowie Fluren, ƒƒunterfahrbare Waschtische, erhöhte Toiletten; Verlegung von Schaltern, Steckdosen und Haltegriffen ƒƒbreitere Wohnungstüren ƒƒRampen, Aufzüge, Treppenlifte ƒƒelektrische Türöffner ƒƒbarrierefreier Umbau oder Anbau eines Balkons bzw. einer Terrasse Mindestanforderung: Mindestens ein Wohn- und Schlafraum, die Küche oder Kochnische sowie ein Bad müssen ohne Stufen, Schwellen oder untere Türanschläge zu erreichen sein. Das Bad muss mit Waschtisch, Toilette und bodengleicher Dusche ausgestattet sein. 3.2.6.2 Bauliche Anpassung und Umbau von bestehenden Dauerpflegeeinrichtungen Förderfähige Maßnahmen (Beispiele) ƒƒGrundrissänderungen zur Auflösung langer Flure ƒƒGliederung in kleinteilige Wohngruppen (nicht mehr als 12 Plätze) ƒƒHerstellung von barrierefreien Bädern ƒƒErstellung von Pflegebädern u. Ruheräumen ƒƒdezentrale Gemeinschaftsbereiche (Koch-, Ess- und Wohnbereiche) 3. KOSTEN UND FINANZIERUNG


Euskirchen_61_03
To see the actual publication please follow the link above